Petition für den Erhalt des Fuji FP-100c

Eigentlich wollte ich den März mit ein paar guten Nachrichten beginnen, doch gestern traf es mich persönlich wirklich ziemlich arg, da der Trennbildfilm/Sofortbildfilm Fuji FP-100c eingestellt werden soll. Das Traurige daran ist einfach, dass es einfach kein alternatives Material gibt. Zwar hab ich noch einige Packen, aber mit dem Wissen, dass das Material begrenzt ist, lässt es sich nicht so locker-flockig experimentieren.

Gerade kursiert auch eine Petition für den Erhalt des Fuji FP-100c im Netz. Wie viel es hilft, keine Ahnung….wahrscheinlich nicht viel, aber einen Versuch ist es wert.

Hier mal eine kleine Liste mit den Arbeiten welche ich mit diesem Material gemacht habe:

Schwarzweiss 110 – Analoge Szene

_MG_9495_klein

Die erste Schwarzweiss-Ausgabe des Jahres, die Nummer 110, beinhaltet eine neue Rubrik über die aktuelle analoge Fotoszene. Hier findet man auf vier Seiten ein Portrait über meine Arbeit und Einstellung zur analogen Fotografie.

Bin sehr gespannt was in dieser Rubrik noch so alles folgt…..

ZehnxZehnxZehn

_GS_9052_kleinEin kleiner Einblick in den aktuellen Arbeitsstand meines 10×10-Projektes. Es handeln sich hierbei um 10×10 cm PE-Abzüge, welche nach und nach den Würfel füllen werden. Im Moment sind es 32 Arbeiten von geplanten 100 Stück. Da ich jedoch gerade keine Dunkelkammer zur Verfügung habe, komme ich nicht zu weiteren Abzügen.
_GS_9064_klein _GS_9071_klein

Würfel: www.buchbinderei-dettlaff.de

Projekte und Pläne 2016

Damit ich für den nächsten Jahresrückblick auch wirklich festgelegte Ziele habe, auf welche ich zurück blicken kann, hier meine zwei großen Projekte.

janalog-ausgeliehenIn den letzten Jahren habe ich vor allem mit meiner Rolleiflex fotografiert. Dieses Jahr möchte ich jedoch mit so vielen Kameras arbeiten, wie ich in meine Hände bekommen kann. Dies ist zwar nicht besonders „minimalistisch“, doch mit diesen ausgeliehenen Kameas möchte ich mein Wissen um die jeweilige Technik und Handhabung erweitern. Zudem möchte ich für mich selbst rausfinden, wie viel anders man mit jeder Kamera fotografiert. Dies soll jedoch kein technischer sondern viel eher ein „emotionaler“ Vergleich werden. Mal ein bisschen frischer Wind in der Rolleiflex-Routine!

 

dunkeljammer Mit dem Abbruch meines Studiums und dem Umzug ist nun auch der regelmäßige Gang in die Dunkelkammer der Hochschule weggebrochen. Da ich jedoch ohne guten Zugang zu einer gut ausgestatteten Dunkelkammer das Gefühl habe zu platzen, möchte ich diese Aktion ernsthaft angehen. Erste Ansätze und Ideen dafür sind schon vorhanden, es wird jedoch noch ein längerer Weg dahin. Über diesen Weg, die Probleme sowie Erfolge möchte ich unter dem Titel „Dunkeljammer“ berichten.

 

Ansonsten werde ich es hoffentlich dieses Jahr hinbekommen (mehr) Menschen vor meine Kamera zu bekommen, vor allem vor die Großformat. Hier habe ich einiges an tollem Material zum verbrauchen und bin schon sehr gespannt darauf.


 

Das große Stempeln

Da mich gerade Wetter sowie Erkältung ärgern, bleibt mir nichts anderes übrig als mir Beschäftigungen für innen zu suchen. Wäre eigentlich super um ein bisschen in der Dunkelkammer rumzukriechen, aber ich habe gerade keine zur Verfügung. Somit habe ich gestern Farbe, mein „janalog“-Linol-Stempel und die Abzüge des 10×10-Projekts rausgeholt und entsprechend bearbeitet. Schaut so richtig schön unperfekt aus!

Gerade sind  wortwörtlich 32 Bilder „im Kasten“ und ich freue mich schon darauf irgendwann von den neuesten Negativen Abzüge machen zu können. Wann auch immer das sein wird!

IMG_1153_klein

Werde demnächst eine kleine Dokumentation vom aktuellen Stand des ganzen Projekts zeigen. Aber erstmal hat das Kästchen ein Fotoshooting, damit es auch was zum zeigen gibt.