08.12.19 Kodak

Zum zweiten Advent gibt es nun eine kleine Ausnahme, nämlich einen „normalen“ janalog-Beitrag.
Ich möchte euch mal in meine kleine, von den ursprünlichen Werbeanzeigen getrennte, Kodak-Satzsammlung einweihen. Diese ist wohl kaum komplett, jedoch für mich absolut faszinierend.

  • „Use Kodak Film – to be sure“
  • „Modern Girls need a modern Kodak“
  • „The World is mine – I own a Kodak“
  • „The Kodak Story – The Story of the Kodak album it’s a continued and never concluded story, that grips you stronger with every chapter – a story that fascinates every member of the family […] because it’s a personal story full of human interest. Let Kodak keep that Story for you“
  • „Kodak, as you go. Wherever the purr of our motor lures you, wherever the all of the road leads you, there you will find pictures, untaken, pictures that invite your Kodak – intimate pictures of people and places that you and your friends can enjoy again and again as youre thumb the leaves of your Kodak album. And you can take them“
  • „Motoring with a Kodak“
  • „Let pictures, made from your own point of view, keep the Story of your personal impressions“
  • „Vorbei ist der Winter! Wählen Sie rasch ihren Kodak“
  • „Click“ went the ‚Kodak'“
  • „Kodak is the ally of every other sport. The more fun you have, the more Pictures you’ll want – and it’s easy with a Kodak from the first“
  • „Kodak keeps the Story – What a chance for a picture – and how easy it all is the Kodak way. ‚click‘ the shutter goes, and the story stays – for all time“
  • „At home with the Kodak“
  • „Taking me“
  • „Let the childen Kodak“
  • „Kodak Simplicity“
  • „Of course Papa lets me Kodak“
  • „Kodak knows no dark days“
  • The Kodak Letter
  • „Visit your man in the Service with snapshots“
  • „Double your Week-End fun. Go with a Kodak. The snapshots you want tomorrow you must make to-day“
  • „Hunt with a Kodak“

07.12.19 Jochen Franz

Jochen gehört zu den Menschen, welche ich einmal im Jahr beim fineartforum in Paderborn treffe. Es ist dort allgemein wie eine Aet Familientreffen und ich freue mich immer wieder aufs Neue ihn und die anderen zu sehen.
Er ist mir jedoch schon zuvor im Aphog-Forum durch seine Bilder aufgefallen, die ich wirklich sehr gerne mag. Auch die Formulierung „Spröde Künste“ unter welchem seine Webseite läuft, fällt in mein Wortspiel-Radar.
Danke für die tollen Gespräche, welche wir jedes Jahr führen.

www.jochenfranz.de

06.12.19 Thomas Tiltmann

Wir trafen zum Wintersemester 14/15 in der Fotowerkstatt in Merseburg aufeinander, welche unter seiner Obhut steht. Die zwei Semester dort verbrachte ich gefühlt hauptsächlich im dortigen Labor und auch in der Zeit danach guckte ich regelmäßig vorbei. Thomas ist für mich inzwischen ein guter Freund und Mentor geworden.
Ich bin sehr dankbar darüber, dass er mich immer ermutigt hat meinen Weg zu gehen und da zu sein, wenn ich fotografische Hilfe brauche.
Schlussendlich bleibt zu sagen: Toller Mensch mit tollen Fotos, bei welchem ich viel gelernt habe.

www.thomas-tiltmann.de
Thomas Tiltmann, HS Merseburg

05.12.19 Dirk Altenkirch

Auch mein ehemaliger Chef soll hier vertreten sein. Bei ihm habe ich insgesamt fast vier Jahre gearbeitet. Meine Studienpläne haben mich letztes Jahr jedoch von Karlsruhe und dem dortigen Arbeitsplatz getrennt. Gegen Ende der gemeinsamen Zeit sind wir seine alten Negative und Dias durchgegangen. Nicht nur die beruflichen, sondern auch die privaten Bilder. So bin ich an den Kontaktbögen seines New York Besuches 1986 hängen geblieben und habe ihn genervt, damit doch ein Buch zu machen.
Leider haben wir es nicht mehr geschafft dieses zusammen fertig zu stellen, aber mit meiner Nachfolgerin zusammen wurde es fertig und nach Weihnachten letzen Jahres konnte ich mein Exemplar davon in den Händen halten.
Hier endlich mal ein Einblick in das New York Buch, welches ich schon seit laaaanger Zeit mal zeigen wollte. Sollte interesse an diesem Buch bestehen, dann findet man unter folgendem Link entsprechende Kontaktdaten.

www.atelier-altenkirch.de/
www.blog.atelier-altenkirch.de/ (leider nicht aktuell)

04.12.19 Markus Kaesler

Auf dem analogueNOW-Festival 2016 in Berlin lief mir ein Flyer mit Bildern über den Weg, welche mich sehr ansprachen. Es waren Lochkameraaufnahmen von Markus, welchen ich bis dahin noch nicht kannte. Irgendwann sah ich seine Bilder auf Facebook und nahm mit ihm Kontakt auf, da ich eigentlich eine Art Podcast starten wollte. So trafen wir uns dafür mit Tonaufnahmegerät in Heidelberg – doch die Technik versagte.
Trotzdem führte uns die Zeit immer wieder an die gleichen Orte. Sei es auf dem analogueNOW, dem fineartforum oder zu einer seiner Ausstellungsbeteiligungen auf der Contemporary Art Ruhr hier in Essen.
Kommendes Jahr ist da auch etwas schönes geplant, aber das kündige ich noch an sobald es Spruchreif ist.

Markus arbeitet sehr konzeptionell und hat mir eine Auswahl verschiedenster Serien geschickt. Nähere Informationen dazu findet man auf seiner Webseite. Viel Spaß beim stöbern.
www.markuskaesler.com
www.instagram.com/markuskaesler