Station 23: S-Fellbach und Esslingen

janalog-unterwegs

Am letztem Wochenende fand die Fotobörse in Stuttgart-Fellbach statt. Eigentlich hätte ich diese ignoriert, denn was brauch ich schon? Genau, nichts! Doch da noch einige andere Analogfotografen aus der „die analoge Fotografie lebt“-Facebook-Gruppe angekündigt waren und das ganze zu einem Treffen mutierte, machte ich mich also am Sonntag auf den Weg dort hin.

Ein bisschen Geld hatte ich in meiner Tasche, denn natürlich konnte ich schlussendlich nicht nichts kaufen. So wechselte ein bisschen wunderhübsches und hundert Jahre altes Altpapier sowie ein Stereo-Slider für die Rolleiflex in meinen Besitz über.

altpapier

Danach ging es weiter nach Esslingen um dort die Altstadt auf Film festzuhalten. Zwar war die ganze Aktion durchaus eine kleine Materialschlacht und wir waren alles andere als unauffällig, doch es war ziemlich nett die Leute zu beobachten und den Gesprächen zu lauschen. Ich bedauere es ein bisschen mein Tonaufnahmegerät nicht dabei gehabt zu haben um diese aufzunehmen. Denn animiert vom tollen Wetter schienen einige Menschen durchaus analogen Redebedarf zu haben, was bestimmt auch den zwei auffälligen Großformatkameras geschuldet (oder zu verdanken) war.

Danke für den tollen Tag, auch wenn ich so gut wie nicht fotografiert habe. Aber das ist nicht besonders schlimm.

<- Station 22:  Hamburg | Station 24:  Berlin ->

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*