BILD____reise – Vor einem Jahr

bildreise_logo

Gestern vor einem Jahr startete ich meine BILD___reise, welche insgesamt 9 Wochen dauerte. Zwar kommt es mir vor, als wäre es noch länger her. Vor allem die Kontate zu den Menschen, welche ich kennen lernen durfte fühlen sich an, als würden diese schon viel länger dauern.

An dieser Stelle möchte ich mich nochmal für all die Er- sowie Verfahrungen danken, es war eine wirklich tolle Zeit.
Rückblickend war es jedoch auch ziemlich anstrengend immer im Mittelpunkt der jeweiligen Aufmerksamkeit zu stehen. Alle paar Tage von Neuem. Es drehte sich quasi immer um mich, meine Fotografie sowie dem Projekt. Zwar stehe ich gerne im Mittelpunkt, jedoch war das vor allem nach der Reise so eine spezielle Sache, ich musste mich erstmal wieder erden. Es ging nicht mehr um mich, mein Alltag hatte mich wieder und ich musste diesen wieder alleine organisieren.
Es war für mich und meine Entscheidungsunfreudigkeit sehr bequem, mich in die jeweils gegebenen Strukturen der Gastgeber ein bisschen fallen zu lassen. Ich hatte einen Rahmen in welchem ich agierte und Zuhause war ich wieder komplett frei und hatte zum Teil ein sehr großes Problem damit.

Inzwischen hat sich alles wieder eingependelt, doch bin ich gerade eher sehr zurückhaltend was sich Fototreffen, größere Fotografen-Ansammlungen und Neubegegnungen betrifft. Vielleicht hat es etwas mit dem Studium zu tun und auch mit der BILD___reise. Doch ich mag es gerade gerne etwas ruhiger und kann nicht mehr so viel über Fotografie reden. Nicht in dem Rahmen des „neuen Kennenlernens“, bei welchem man selbst immer die relativ ähnlichen Gespräche hat.
Das geht gerade nicht mehr.

Ich freue mich trotzdem über die kommende Zeit, in welcher ich jeden Tag für mich selbst über den jeweiligen Tag vor einem Jahr ein bisschen nachdenken werde. Mal schauen was für Erkentnisse ich daraus noch ziehen werde.

Adventskalender 5

Als ich im Sommer auf BILD___reise war, kam ja die Nachricht von der Folkwang Uni, dass ich zur Prüfung zugelassen bin. Dafür musste ich drei Hausaufgaben zum Prüfungstermin erledigt haben – alles direkt in der Reise. Ich war alle paar Tage wo anders und hatte vor Ort auch Programm. Es war nicht ganz so leicht für mich, da ich zudem nur analog unterwegs war. Doch mithilfe der Menschen, welche ich besuchte, gelang es mir auch mit deren Digitalkamera meine Themen umzusetzen.

Hier meine Umsetzung zu Ordnung/Unordnung. Es war auch tatsächlich meine Aufgabe, ein Fotoarchiv mit zu sichten und zu digitalisieren. Somit hab ich die Aufgabe einfach mit in die BILD___reise integriert.

ordnung_unordnung_1 ordnung_unordnung_2